Kinderfasching ganz groß

29.Jan 2012 von faschingsmankerl

Zumindest am Nachmittag hat an diesem Wochenende die Bühne im Congress Center unserem Nachwuchs gehört, um den wir uns definitiv keine Sorgen machen müssen. Die Sitzungen des Kinderfaschings stehen nämlich denen der “großen” Narren um nichts nach!

Nicole & Sidney-Henry

200 begeisterte Kinder sorgen als Akteure und Tänzer für ein buntes Programm. Im Hintergrund ziehen wieder erfolgreich Vizekanzler Rudi Thomasser, der seit Jahrzehnten für den Kinderfasching verantwortlich zeichnet, und Andrea Miklautsch die Fäden. Im Scheinwerferlicht schwingen das heurige Kinderprinzenpaar Nicole I. Glanznig und Prinz Gaudelius XLVI. Sidney-Henry Welisch, unterstützt vom Hofstaat der Jungfaschingsgild, das Zepter. Natürlich haben auch sie ihre eigene kleine Garde (trainiert vom Ballett- und Tanzstudio Runcan).

Volles Haus beim Villacher Kinderfasching!

19 Programmpunkte lassen keine Sekunde Langeweile aufkommen. Die Musicalschule Villach verwandelt die Bühne in eine Manege und das Kinderhaus Puch parodiert das umstrittene Villacher Oktoberfest, bevor das Tanzstudio Viktor Kopeyko sogar Prinz Sidney-Henry in Schwung bringt. Der Hort Maria Gail holt den Kasperl ins 21. Jahrhundert – Gretel wird zu Hannah Montana. Das Tanzstudio Mackh begeistert mit zwei schon internationalen prämierten Nummern, der Hort Fellach hat auch für die Erwachsenen etwas im Programm und holt die bezaubernde Jeannie aus FS1 wieder aus der Flasche.

Foto: www.fenstergucker.com

Das Publikum war begeistert

Der Villacher Rock’n Roll Club lässt es krachen, ebenso der Turnverein und die Tanzschule Valeina. Cool sind die Fellacher Teenies und ein absolutes Highlight die Volksschule Völkendorf mit ihren Schlümpfen. Sie machen sogar Bürgermeister Helmut Manzenreiter zu einem Blauen! Patrick Schorn singt als kleiner Andreas Gabalier “a Liad für di”, die Neue Mittelschule Völkendorf holt Asterix, Oblix und die Römer aus Gallien nach Villach und der Kindergarten Fellach hat sich für seine Nummer Kuh Rosa von EU-Bauer Manfred Tisal geliehen.

Für alle, die das Spektakel versäumt haben: Am Faschingdienstag (21. Februar) ist das “Mini-Lei-Lei” um 14.25 Uhr in ORF 1 zu sehen.

Schon jetzt online ist ein Video-Bericht von “Kleine TV”, das für einen Backstage-Report auch hinter die Kulissen blickt: